21 Tage Fit fett verbrennen

Fett verbrennen – 1. Schritt – das Ziel und die Motivation

1. Schritt: Das Ziel und die Motivation

Wenn Du kein Ziel hast bist Du wie ein Schiff ohne Kapitän: Du weißt nicht, wohin die Reise geht und wann Du ankommst.

Du brauchst also ein klares und messbares Ziel.

Das Ziel musst Du auch fixieren, also „Ich werde in den nächsten 10 Wochen 10 Kilogramm Fett verlieren und wertvolle Muskulatur aufbauen“. Dann hast Du ein klares Ziel, welches Du schriftlich festhalten

musst (!) und wöchentlich die Fortschritte ermittelst.

Zuerst: LERNE DEINEN KÖRPER KENNEN

Dein Körpertyp –Hardgainer vs. Softgainer vs. Normalgainer

Jeder Mensch ist anders und somit hat auch jeder einen anderen Körpertyp. Beim Fitness und Kraftsport werden in der Regel drei verschiedene Körpertypen unterschieden, wobei die meisten wohl nicht zu 100% in eine Kategorie gesteckt werden können und eher eine Mischform sind. Dennoch ist es wichtig zu wissen, zu welchem Körpertyp der eigene Körper passt oder zumindest tendiert.

Der HARDGAINER:

Eine Person, die sehr viel Nahrung zu sich nehmen kann ohne zuzunehmen. Macht diese Person dazu noch Sport, wird durch den erhöhten Energiebedarf das Zunehmen noch schwieriger. Der Muskelaufbau ist entsprechend eine Herausforderung. Aufgrund des geringen Körperfettanteils zeichnen sich die Muskeln aber sehr definiert ab.

Hardgainer ist gleichzusetzen mit einem ektomorphen Körperbau (vgl. Somatotypen nach der Typologie William Sheldons). Ektomorph definiert den Körper wie folgt:


Verwandle deinen Körper ohne Fitnessstudio in eine athletische Fettverbrennungsmaschine auch wenn du kaum Zeit hast !” Direkt zum Video Klicke den Button


“Er wird charakterisiert durch kurzen Oberkörper, lange Arme und Beine, schmale Füße und Hände sowie sehr geringe Fettspeicherung. Erkennbar sind ein eher kleiner Brustkorb und schmale Schultern, meist lange, dünne Muskeln. Die Haare sind dünn und nicht dicht. Ektomorphe/ leptosome Menschen sind meist hochwüchsig; es besteht aber auch die Möglichkeit geringer Körpergröße bei Ektomorphie.” [Quelle: wikipedia.de]

NORMALGAINER:

Eine Person, die sehr einfach (im Gegensatz zum Hard- und Softgainer) Muskeln aufbauen kann. Ein Normalgainer hat die beste Ausgangslage für den Muskelaufbau. Normalgainer ist gleichzusetzen mit einem mesomorphen Körperbau.

Die Definition des Körpers :

“Erkennbar sind ein mächtiger Brustkorb, feste und dicke Haare, Körper in V-Form (Sanduhrform bei Frauen), dicke Haut, markante Wangenknochen und massiver Unterkiefer, langes und breites Gesicht, Fettanlagerungen im Allgemeinen meist nur an Bauch und Hüfte, große Hände und Füße, langer Oberkörper, kräftige Muskulatur und große Körperkraft. Die Mesomorphie kann in athletische

und normale Form unterteilt werden.” [Quelle: wikipedia.de]

SOFTGAINER:

Eine Person, die sehr einfach ihre Fettdepots aufbaut, ohne dabei allzu viel essen zu müssen. Der Softgainer muss sehr penibel auf die richtige Ernährung achten. Es ist für ihn sehr schwer, das Idealgewicht bzw. die richtige Figur zu halten. Der entsprechende Körpertyp zum Softgainer ist endomorph:

“Erkennbar sind weiche Muskulatur, kurze Arme und Beine, rundes Gesicht, kurzer Hals, glatte und weiche Haut, breite Hüften, starke Fettaufspeicherung und viele, aber dünne Haare.

Auf den Philosophen G.W.F. Hegel zurückgehend ist dieser Konstitutionstypus in Süddeutschland auch bekannt unter dem Begriff der Bierwirtsphysiognomie. Endomorphe Menschen werden häufig als klein und adipös beschrieben; es gibt aber auch hochwüchsige mit endomorphem Körperbautyp.” [Quelle: wikipedia.de]